Drucken

Philosophie

Philosophie

Philosophie

Philosophie (altgriechisch) heißt wörtlich übersetzt: "Liebe zur Weisheit"

Durch alle Zeitalter zieht sich als rote Linie die Suche der Menschen - wenn auch gewiss nicht aller - nach einem tieferen Sinn des Lebens, nach der geheimen Ordnung der Dinge, welche wie ein äonenaltes Räderwerk ineinandergreift und die Kreise unseres Lebens bestimmt. Oder ist es doch alles nur zufälliges Chaos, in welchem wir verzweifelt einen höheren schöpferischen Willen erhoffen, der auch uns in unserer Winzigkeit erkennt, behütet und liebt. Oder sind wir doch nur das Produkt naturgesetzlich ablaufender chemisch-physikalischer Prozesse? Oder ist das, was wir wahrnehmen zu glauben, letztlich nicht mehr als eine kollektiv belebte Projektion, quasi eine insgeheime Vereinbarung der Menschheit, dass das Bierglas auf dem Tisch stehen bleibt und nicht etwa hinduch fällt, weil aus Sicht der Quantenphysik da ja eigentlich nichts ist?

Was für Motive der einzelne Mensch hat, sich diesen uns unbekannten aber doch für unser Leben anscheinend recht bedeutungsvollen Hintergründen nähern zu wollen, ist so vielfältig wie die Menschheit selbst. Die Suche nach einer Identität des eigenen Ichs, nach einem Sinn des Lebens, die Fragen nach Geburt und Tod, nach Moral, nach gültigen Werten, nach dem bedingungslosen Angenommen-Sein und so weiter und so fort.

Gut und Böse im ewigen Ringen. Die krisengebeutelte Polarität dieser Schöpfung als Motor für die kollektive Bewusstwerdung. Der Schmerz als Lehrer, der uns antreibt, über ein tieferes Verstehen der möglichen Zusammenhänge Linderung und Heilung zu erlangen? All das und noch viel mehr spielt hier mit in dem großen Orchester unserer geistigen Klimmzüge im Steilhang seelischen Wachstums mit, ja der Fortentwicklung zum ultimativen "Übermenschen" gar? Aber wozu das alles? Reicht es denn nicht eigentlich, dem Stoffwechsel Genüge zu tun? Oder sich entsprechend fleißig fortzupflanzen?

Diese Fragen zu beantworten vermag wohl nur der Einzelne tatsächlich im Rahmen seiner individuellen Bewusstwerdung, und das möglicherweise auch nur in kleinsten Schritten. Aber inspirieren lassen können und sollen wir uns von denen, die uns vorausgegangen sind und ihre Spuren hinterlassen haben. Damit das möglich wird, haben sich immer wieder idealistisch motivierte Verleger die Mühe gemacht, die Zeugnisse solchen eigenständigen Denkens, die Lebensspuren von Suchern aufzuzeichnen und der Allgemeinheit der anderen suchenden Leser zugänglich zu machen. Einen kleinen Ausschnitt solcher Zeugnisse finden Sie, liebe Besucher unseres shopcenters, in dieser Rubrik.

 


Edition Argo

Edition Argo

"Aus den Mauern ihrer Gefängnisse bauen Sie sich ein Schiff..."